Fenster schliessen Fenster schliessen Downloads / Audio Downloads / Audio
Kammerflimmern_Bild_web

Kammerflimmern I Ein Liebesliederabend mit Arztvisite

Klingende Kunstwerke mit Langzeitwirkung

Der Liederabend „Kammerflimmern“ ist eine medizinisch-musikalische Betrachtung der Liebe. Er besingt die Abgründe und Höhenflüge der Paarbildung und untersucht die körperlichen Folgen von Sehnsucht, Zweisamkeit und Herzbruch. Dabei erlauben uns Musiker und Mediziner mit ihren Instrumenten - seien diese nun Geige, Stimme oder Stethoskop - einen erhellenden Blick auf die vielfältigen Symptome des Verliebtseins.

Das Weshalb-Forellen-Streichquartett, Marianne Racine und Markus Schönholzer tauchen in ihrem zweiten gemeinsamen Programm in die Welt der Lovesongs ein. Begleitet werden ihre Konzerte von eloquenten Ärzten, die in Kurzvorträgen einige zentrale Fragen zu den physischen und psychischen Auswirkungen der Liebe beantworten: Gibt es wirklich Schmetterlinge im Bauch? Weshalb macht Liebe blind? Woher kommt dieses plötzliche Herzrasen? Ist Liebe eigentlich gesund?

Ob nun romantisch-musisch oder wissenschaftlich-medizinisch, hier wird das Liebesleben mit Finesse umspielt. Dabei präsentieren uns diese sechs Musiker keine abgedroschenen Floskeln der Populärkultur, sondern ganz persönliche Interpretationen grosser Lieder. Denn die Mitglieder dieser illustren Truppe sind allesamt musikalische Charakterköpfe: Markus Schönholzer ist ein erfolgreicher Komponist für Bühne Tanz und Film, Marianne Racine eine gefragte und umworbene Jazzsängerin, und das WFQ kennt man als schräg-intelligentes Streichquartett aus vielen Theaterstücken des Regisseurs und Musikers Ruedi Häusermann. Wenn sich nun diese schweizer-schwedische-amerikanische Truppe zusammentut und Eigenkompositionen, Jazzstandards und Popsongs interpretiert, entstehen klingende Kunstwerke mit emotionaler Langzeitwirkung.

Und wo die Macht der Musik an seine Grenzen stösst, wo süsse Balladen in Selbstmitleid zu ertrinken drohen, helfen die nüchternen Fakten gut geerdeter Gastmediziner weiter. Durch sie erfährt das verehrte Publikum wissenswerte Details über die physiologischen Nebenwirkungen von Amors Pfeilen. Gerade diese ungewöhnliche Zusammenarbeit von Streichquartett, Sänger, Arzt und Hellraumprojektor macht „Kammerflimmern“ zu einem idealen Unterhaltungsabend für den modernen Romantiker mit Bildungsdrang?

Line-up:
Markus Schönholzer: Idee, Konzept & Gesang
Mariane Racine: Gesang
Monika Camenzind: Geige
Mario Huter: Geige
Nicole Hitz: Bratsche
Martin Birnstiel: Cello

Live:
05.04.2013, Universitätsspital, Zürich
19.04.2013, La Cappella, Bern
10.05.2013, Cinema s'il Plaz, Ilanz
24.05.2013, La Marotte, Affoltern am Albis
31.05.2013, Theater Ticino, Wädenswil
01.06.2013, Theater Ticino, Wädenswil
13.09.2013, Sternenkeller, Rüti
05.10.2013, Kulturraum Thalwil
13.01.2014, Theater Rigiblick, Zürich
17.01.2014, Kino Rätia, Thusis
18.01.2014, Mühle Otelfingen
12.03.2014, Theater Chur
22.05.2014, Theater Tuchlaube, Aarau
23.05.2014, Theater Tuchlaube, Aarau
21.03.2015, Rathaussaal Diessenhofen
27.03.2015, Theater Ticino, Wädenswil
28.03.2015, Theater Ticino, Wädenswil

Trailer Kammerflimmern:
http://vimeo.com/79374000

Website:
www.markus-schoenholzer.ch

 

Downloads / Audio

Auszug aus Pressespiegel_Kammerflimmern


Kammerflimmern_Dossier Presse


Kammerflimmern_Pressebild Ensemble


Kammerflimmern_ Pressebild Markus Schönhozer & Marianne Racine


Bild_Cello mit Arztkittel

Download

cello_mit_arztkittel.jpg - Dateigröße: 4 MB


zum Seitenanfang