Fenster schliessen Fenster schliessen Downloads / Audio Downloads / Audio
Buchcover_Markus Ganz_Zurueck zu den Seen_web

Markus Ganz I Buchveröffentlichung

«Zurück zu den Seen» – eine zauberhafte Geschichte, illustriert mit Bildern von Betha Sarasin

1988 faszinierten Betha Sarasin und Markus Ganz mit «Die Reise zu den Seen». Die Medien bezeichneten das in Deutsch, Englisch und Chinesisch gehaltene Buch mit den vielen Kunstbildern und der eingelegten Musikkassette als «extravagantes Gesamtkunstwerk», «eine surreale Kunstreise ins Glück» oder «Bio-Tech-Märchen».

30 Jahre später hat Markus Ganz mit «Zurück zu den Seen» eine wiederum dreisprachige Fortsetzung geschrieben, die auch ohne Vorkenntnisse zu fesseln vermag. Der Zürcher Autor hat die Geschichte mit fast hundert Werken der 2016 verstorbenen Basler Künstlerin Betha Sarasin illustriert. Das Buch enthält Gemälde, Zeichnungen und Computer-gestützte Arbeiten, die zwischen 1959 und 2006 entstanden sind. Viele stammen aus den frühen 1960er Jahren und zeigen eine bis anhin wenig bekannte Seite ihres äusserst vielseitigen Schaffens.

Das Buch ist eine Hommage an Betha Sarasin. Markus Ganz lässt die gemeinsam erdachten Figuren aus dem Buch von 1988 nochmals zu den verheissungsvollen Seen aufbrechen. Auf der Suche nach Sinn und Erkenntnis erleben die reiselustigen Pflanzen mit wundersamen Mischwesen, einem machthungrigen Biocomputer und einem arglistigen Schwarzen Loch wieder allerlei Abenteuer – dramatische, komische und poetische. Und alles, was ähnlich erscheint, ist doch anders.

Manches, was im ersten Buch von 1988 märchenhaft phantastisch wirkte, erweist sich heute als realer, als einen etwa bezüglich Computer-Netzwerken, künstlicher Intelligenz und Roboter lieb sein kann. Doch Markus Ganz hat eine ebenso verspielte wie hintersinnige Geschichte geschrieben und die Tücken der Technologie in zeitlose Themen einbettet. Es geht auch um ungewöhnliche Freundschaften und das Streben nach Glück, Identität und Unsterblichkeit. Auf der traumhaften Reise gerät manche Gewissheit zur Illusion, werden die Zeiten durcheinandergewirbelt.

Markus Ganz schafft nicht nur Bezüge zum Vorgängerband «Die Reise zu den Seen», sondern auch zum chinesischen Klassiker «Die Reise in den Westen». Als er vor kurzem diesen im 16. Jahrhundert entstandenen Roman las, wurde ihm klar, weshalb viele Chinesen so leicht Zugang zu «Die Reise zu den Seen» fanden – und noch immer finden. Er lässt deshalb an einer Stelle des neuen Buchs drei seiner Figuren auf drei Figuren aus dem chinesischen Roman treffen. – Ein Wiederhören gibt es mit der 1988 von ihm und Betha Sarasin für «Die Reise zu den Seen» geschaffenen Musik: Sie ist auf den üblichen Musik-Plattformen erstmals online zugänglich und passt auch bestens zum neuen Buch.

Markus Ganz: Zurück zu den Seen, Back to the Lakes, 重回湖畔, with artwork by Betha Sarasin. Reinhardt, Basel 2018. 192 S., 97 Abb., Fr. 48.-.
Editionen mit Musik (CD und Maxi-Single) und dem Buch von 1988: www.markusganz.ch.

Englische Übersetzung: Cressida und Nick Joyce, chinesische Übersetzung: Meng Tian.

Erscheint am 11. Juni 2018.
ISBN 978-3-7245-2278-2

 

 

 

Downloads / Audio

Markus Ganz: Zurück zu den Seen_Mediendossier


Flyer_Markus Ganz: Zurück zu den Seen


Buchcover_Markus Ganz: Zurück zu den Seen


Beispielseite 1 _Markus Ganz: Zurück zu den Seen


Beispielseite 2 _Markus Ganz: Zurück zu den Seen


Beispielseite 3 _Markus Ganz: Zurück zu den Seen


zum Seitenanfang